Anne-Sophie Mutter zur Frage „Was bleibt?“

Hier noch ein Video von „Mein Erbe tut Gute. Das Prinzip Apfelbaum“

Das hier ist schon viel näher an meinen Vorstellungen als der aalglatte Imagefilm der Initiative. Ist mit einem prominenten Testimonial, trotzdem schön authentisch und menschelnd. Ein Fotoschooting dient als kleiner inszenierter Handlungsstran. Die Bilder sind ordentlich gedreht aber nicht hochglanz. Und das Gespräch ist als Dialog anglegt – so sehr, dass wir sogar die Unterlagen der Redakteurin durchs Bild huschen sehen.

Aber ich hab auch hier meine Zweifel, ob die Botschaft ankommt. Scheint so, als hätte jemand das Handbuch Content Marketing auswendig gelernt. Kein Wort zum Absender, nicht der Hauch einer Handlungsaufforderung, das Wort „Hinterlassen“ und der Titel „Was bleibt“ sind die einzigen wolkigen Hinweise auf das Ziel der Initiative. Da fühl ich mich irgendwie nicht ernst genommen, wenn der Absender seine Botschaft und seine Mission so versteckt. Manche mögen das OK finden, wenn Addidas Sportler-Videos finanziert oder Sony Musiker-Filmchen, ganz ohne, dass die Marken direkt genannt werden. Aber das hier ist Awareness im Bereich Fundraising, und zwar in einem ganz sensiblen. Ich würde das offener und klarer angehen.

(123)

Video Bewerten:

Visuelle Qualität
0
Qualität des Drehbuchs
0
Kommunikationsziel
0
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader
Profilbild von Michael Truckenbrodt
About The Author
- Die Idee zu noncommercials.de ist von Michael Truckenbrodt. Er ist Produzent und Geschäftsführer der Filmproduktion TIME PRINTS KG in Berlin und produziert Dokumentarfilme, Werbung und - am allerliebsten - Filme für Non-Profit-Organisationen.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>