Die neue Nähe

Erst zwei Tage online und schon sehr erfolgreich! Der neue Clip von Aktion Mensch mit dem Titel „Die neue Nähe“ ist wahrscheinlich einer der ambitioniertesten deutschen NGO-Clips seit geraumer Zeit. Er ist sehr aufwendig und teuer produziert, hat eine eingängige Geschichte – Kinder lernen Behinderte und ihre technischen Hilfen kennen – und funtioniert gut.
Trotzdem hatte ich einen Reflex, den Film nicht zu posten. Warum dieser Reflex? Ich glaube, mich hat diese Hollywood-Oberfläche ganz schön irritiert. Ich sehe Film für NGOs als Mittel zum Zweck. Mit Film sollen die Menschen dazu gebracht werden, zu spenden, zu unterschreiben, zu unterstützen. Als Mittel zum Zweck muss der Aufwand für den Film auch immer in Relation zum Zweck stehen. Beim ersten Ansehen dieses Films dachte ich noch: Wahnsinn, da gibt eine NGO vielleicht 80.000,- € für einen Awareness-Film aus. Ist das angemessen? Aber nun denke ich, dass die Aktion Mensch da einfach einen Schritt weiter gegangen ist. Hier ist der Film nicht Mittel zum Zweck sondern selbst Kommunikationsziel.

Die Aktion Mensch will behinderte Menschen in die Mitte der Gesellschaft bringen. Dazu dient dieser Film, und zwar besser als jeder Fundraising- oder Call-To-Action-Clip. Mit einer unheimlichen Reichweite (schon nach drei Tagen bei 2,5 Mio – d.h. schon ein Drittel der Prime-Time-Reichweite der Fernsehsender!) und starker Wirkung, die sich an den wirklich sehr vielen Rückmeldungen nachweisen lässt, dient dieser Clip den Organisationszielen sicher auch besser, als ein reiner TV-Spot. Mal sehen, ob andere große NGOs diesem Beispiel folgen. Wir Filmschaffende freuen uns drauf…

Und doch gibt es handwerklich ein paar Kleinigkeiten an der distribution auf FB auszusetzen: Das Thumbnail ist nicht wirklich gut gewählt und die Kommunikation des Video-Titels ist nicht perfekt. Um im Gespräch unter Kollegen an der Kaffee-Maschine ein Video ansprechen zu können, brauche ich einen klaren Titel. Da reicht nicht, vom letzten Video von Aktion Mensch zu sprechen. Der erste Satzt des FB-Textes und der Setentitel implizieren, dass das Video „Ach, Kinder“ heißt, erst im hashtag kommt #Neue Nähe als Kampagnen-Titel. Das hätte klare sein können.

(389)

Video Bewerten:

Visuelle Qualität
0
Qualität des Drehbuchs
0
Kommunikationsziel
0
Durchschnitt:
  Wird geladen, bitte warten yasr-loader
Profilbild von Michael Truckenbrodt
About The Author
- Die Idee zu noncommercials.de ist von Michael Truckenbrodt. Er ist Produzent und Geschäftsführer der Filmproduktion TIME PRINTS KG in Berlin und produziert Dokumentarfilme, Werbung und - am allerliebsten - Filme für Non-Profit-Organisationen.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>